11.10.2017

CREATING URBAN TECH - Trendletter 9 - Das Internet of Buildings

Wie das Internet of Buildings die Smart City der Zukunft prägt

 

Wer wissen möchte, wie smart die eigene City ist, braucht nur einen Blick in die Immobilienbestände zu werfen. Nebeneinander stehen moderne vernetzte Gebäude und analoge Bestandsimmobilien, zumeist mehr von letzteren. Auf Baustellen ist die intelligente Vernetzung aller Bauphasen längst Alltag. Die nachträgliche Vernetzung – im Sprachbild: Smartifizierung – von Gebäuden erweist sich als das lukrativste Feld für Anbieter und Dienstleister in der Smart City. 

 

Startups in diesem Feld erzielen wachsende Finanzierungsergebnisse. Verdigris vernetzt Gebäude im Nachhinein und rüstet vorhandene Technik mit Sensoren aus. Die Technologie analysiert Energieverbrauch und -kosten im Detail. Kilroy, ein Investmentfonds aus Kalifornien, verfolgt das Ziel, Gebäude zu Batterien zu machen, die in Kommunikation mit ihrer Umwelt zu Spitzenzeiten auch Nutzer außerhalb des Gebäudes mit Energie versorgen. Dafür kooperieren die Kalifornier unter anderem mit Tesla. 

 

Lesen Sie hier in unserem neunten Trendletter weiter. 

 

Foto: © jamesteohart – Fotolia.com

URBAN TECH NEWSLETTER

Der kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig über die wichtigsten Trends in der internationalen UrbanTech-Welt.

Hier abonnieren

URBAN TECH NEWSLETTER

Sie können sich kostenlos für den URBAN TECH Newsletter registrieren und alle URBAN TECH Analysen kostenlos erhalten. Bitte geben Sie Ihre Daten wie folgt an:

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!

Ich interessiere mich für die „CREATING URBAN TECH - Die Berliner Wirtschaftskonferenz". Ich möchte regelmäßig den URBAN TECH Newsletter erhalten.

Ich bestätige, dass die hier gemachten Angaben zum Zwecke der Organisation der CREATING URBAN TECH Konferenzen von den Organisatoren genutzt werden dürfen. Eine Weitergabe oder Verkauf an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen.*

*Pflichtfeld
x
URBAN TECH Analyse vom 08.11.2017

Die Stadt der Zukunft