Solutions from Berlin – Solutions for Berlin

 

Die „CREATING URBAN TECH – Die Berliner Wirtschaftskonferenz“ fokussiert in diesem Jahr auf das Thema "Solutions from Berlin – Solutions for Berlin". Sie bietet damit sowohl innovativen Urban Tech Unternehmen aus Berlin als auch internationalen Akteuren eine Plattform zu Präsentation und Weiterentwicklung Ihrer Produktideen.

 

 

Programm

Montag, 30. Mai 2016

CREATING URBAN TECH – Die Berliner Wirtschaftskonferenz 2016

Moderation                                
Sven Gábor Jánszky

30. Mai 2016
 
7:00 Uhr WELCOME LOUNGE FÜR RED-EYE-FLIEGER UND FRÜHE VÖGEL
Die Frühstarter des Tages treffen sich vor Kongresseröffnung in der Welcome Lounge. Kommen Sie vom Flughafen und Bahnhof gern direkt in die Kongresslocation. Wir empfangen Sie mit Kaffee, Croissants und freiem WLAN.          

09:00 Uhr BEGRÜSSUNG
Die Gastgeberin der Creating Urban Tech, Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, heißt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Creating Urban Tech willkommen.                   
 
09:15 Uhr KEYNOTE
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller
, präsentiert seine Vision der Zukunftsstadt am Beispiel Berlin. Welche neuen urbanen Technologien werden in Berlin entwickelt und welche wiederum braucht Berlin? Solutions from Berlin – Solutions for Berlin.

09:45 Uhr ERÖFFNUNGSPANEL: URBAN INDUSTRIES
Die Digitalisierung treibt die urbane Entwicklung mit rasant steigendem Tempo. Vor allem für unsere Unternehmen birgt diese Dynamik große Chancen. Dieses Panel zeigt die Technologie-Roadmaps bis zum Jahr 2030 auf. Strategie- und Technologie-Vorstände großer deutscher und internationaler Unternehmen debattieren, welche Technologien aus den verschiedenen Branchen die Urban Tech-Entwicklung der kommenden Jahre prägen werden und mit welchen Herausforderungen unsere Unternehmen konfrontiert werden.

  • Brenna Nan Schneider, 99Degrees Custom, Gründerin und CEO
  • Rudolf Martin Siegers, Siemens, Leiter Siemens Deutschland
  • Markus Graebig, WindNODE, Projektleiter


10:30 Uhr KAFFEEPAUSE

10:45 Uhr KEYNOTE: THE BIG PICTURE
Wie verändern Urban Technologies die Geschäfts- und Produktionsmodelle von Unternehmen? Claudia Nemat, Vorstand Europa und Technik der Deutschen Telekom, zeigt Perspektiven für die Industrie in der Stadt im Jahr 2030 auf und beschreibt, welche Rolle Akteure aus Wirtschaft, Staat und Forschung hierbei einnehmen.

11:30 Uhr VISION TALK (Format: Pecha Kucha)
Vom „Big Thing“, das die Welt verändert, träumen wir nur? Nach diesem Talk werden Sie an Ihren Vorurteilen zweifeln. Hier sind Visionen nicht verpönt, sondern erwünscht! Wissenschaftler, Erfinder und Gründer zeigen Ihnen in kurzen Talks, wie sie die Welt verändern wollen. Hier werden Sie den Kopf schütteln oder sich mitreißen lassen. In jedem Fall wird der Vision Talk Ihren Horizont der Möglichkeiten verschieben. Think bigger!

  • Allison Dring, elegant embellishments, Architektin und Mitbegründerin
  • Thorsten Bauer, URBANSCREEN GmbH & Co. KG, Gründer
  • Hugo Spowers, Riversimple, Gründer


12:00 Uhr LUNCH / GESPRÄCHE / FUTURE CIRCLE / PRESS LOUNGE

 

13:30 Uhr PANEL: CYBER SECURITY

Nie zuvor verfügten Städte über so vielfältige Instrumente, Sicherheit zu schaffen. Nie zuvor stand die Sicherheit derart infrage – lokal wie global. Die Smart City muss ihr Sicherheitsversprechen neu buchstabieren, im Spannungsfeld zwischen Datenfluss und Datenschutz, zwischen Vernetzung und Abgrenzung, zwischen Förderung von Kreativität und Zusammenarbeit und dem Schutz geistigen Eigentums. Welche Sicherheit vermag die Freiheit der Bürger und Unternehmen auf eine neue Ebene zu heben – und welche Technologien treiben diese Entwicklung?

  • Rami Ben Efraim, Check Point Software Technologies, Head of Government, Defense and Critical Infrastructure
  • Ammar Alkassar, Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, CEO
  • Eddy Willems, G DATA Software AG, Security Evangelist


14:30 Uhr SHOW C
ASES (Format: Pecha Kucha)

Die CREATING URBAN TECH – Die Berliner Wirtschaftskonferenz ist frei von Produkt- und Werbevorträgen einzelner Unternehmen! Im Unterschied zu vielen anderen Konferenzen zählen hier der neue Gedanke und die kluge Argumentation, um die Teilnehmer zu eigenen originellen Ideen zu inspirieren. Und doch gibt es eine einzige Stelle, an dem tatsächlich Zukunftsprodukte zum Anfassen präsentiert werden: Die Show Cases. Im Pecha-Kucha-Format werden hier Prototypen von innovativen Unternehmen aus der UrbanTech-Szene präsentiert, die unsere Städte der Zukunft prägen werden.

  • Jennifer Beckermann, ally, Director of Communications
  • Ramin L. Mokhtari, ICE Gateway GmbH, CEO und Gründer
  • Aernout van Heusden, Civic Resource Group International, Director Business Development EMEA
  • Sven Schmittbüttner, Unternehmensgruppe Krebs GmbH & Co. KG, Lead Project Developer

 

15:30 Uhr PAUSE


15:45 PANEL: DIGITAL INFRASTRUCTURE
Das Tempo der Digitalisierung der Städte wächst exponentiell und sprengt die Grenzen klassischer Infrastruktur. Die Smart City der Zukunft braucht eine neue Art der digitalen Infrastruktur – mehr als „nur“ Breitband und Konnektivität! Wer kann den Infrastrukturbedarf von Unternehmen und Städten befriedigen? Nationale und internationale IT-Experten und Berliner Unternehmer debattieren in diesem Panel über das Rückgrat der Urban Technologies: Die Digitale Infrastruktur.

  • Rolf Schumann, SAP, CTO EMEA MEE
  • Jens Landvogt, HERE Deutschland GmbH, Business Development Director
  • Christian Damjakob, Smarteag AG, Vorstand


16:45 Uhr ABSCHLUSSKEYNOTE: URBAN TECHNOLOGIES 2030
In der Abschlusskeynote fasst der Moderator und Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky die Diskussionen der Konferenz zusammen. Er fokussiert die Teilnehmer nochmals auf jene verborgenen Trendtreiber, die die Entwicklung der Zukunftsstädte durch Urban Technologies hinter der eigentlichen Technologie beeinflussen. Welche Möglichkeiten und Spielräume ergeben sich für eine smarte Stadt wie Berlin in der Zukunft? Solutions from Berlin – Solutions for Berlin – ein Ausblick.

17:00 Uhr ENDE DES KONGRESSES

Solutions from Berlin - Solutions for Berlin

Dienstag, 31. Mai 2016

CREATING URBAN TECH - Die Berliner Wirtschaftskonferenz 2016 in Kooperation mit der Metropolitan Solutions 2016

 

Ort: CityCube, Berlin

 

Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung per E-Mail bis 20.05.2016 möglich.

 

 

10:00 Uhr EMPFANG

Begrüßung am Counter im Eingangsbereich

 

11:00 Uhr BEGRÜSSUNG

Thomas Rilke, Deutsche Messe AG

Jens Starkebaum, Deutsche Messe AG

 

11:00 UHR RUNDGANG

11:05 Uhr Stand Deutschland, Stand C55

11:20 Uhr Siemens, Stand B40

11:30 Uhr GST Berlin/Brandenburg, Stand A40

11:40 Uhr TU Brain Box, Stand A21

11:50 Uhr Zukunftsorte Berlin, Stand A33      

12:05 Uhr Cyclomedia, Stand A48                 

12:25 Uhr Smart Flower, Stand B16

 

13:00 Uhr LUNCH/GESPRÄCHE

 

14:00 Uhr ERÖFFNUNG DER METROPOLITAN SOLUTIONS

 

14:30 Uhr BEGRÜSSUNG

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin

 

14:40 Uhr WORKSHOP: SOLUTIONS FROM BERLIN – SOLUTIONS FOR BERLIN

Die Creating Urban Tech am 30. Mai 2016 präsentiert und diskutiert Smart City-Technologien: Lösungen aus Berlin und Lösungen für Berlin. Industrie, Mittelstand und Startups stellen ihre Vision der vernetzten Stadt der Zukunft zur Debatte, zeigen ihre Lösungen und formulieren Bedarfe an die Infrastruktur.

 

Der Workshop am Folgetag mit Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, und dem Beirat der CREATING URBAN TECH nimmt die Ergebnisse der Diskussion vom 30. Mai in den Blick und debattiert deren Umsetzung: Welche Anforderungen an Smart City-Lösungen sind auf der Konferenz deutlich geworden? Damit entsteht unter dem Eindruck der Konferenz ein Benchmark der Urban Technology-Lösungen – Grundlage für eine Einschätzung sowohl der aussichtsreichsten Potenziale von Lösungen aus und für Berlin als auch der zentralen Entwicklungsfelder dieser Branche.

 

Die Beiratsmitglieder, unterstützt von 2b AHEAD, bereiten die Präsentationen und Diskussionen der Konferenz auf. In einer gemeinsamen Einschätzung bewerten Senatorin Yzer und die Teilnehmer des Workshops, welchen Anforderungen Smart City-Lösungen in besonderer Weise gerecht werden müssen. Auf dieser Grundlage erheben und diskutieren die Teilnehmer des Workshops zusammen mit Senatorin Yzer, welche Entwicklungsfelder größerer Aufmerksamkeit bedürfen und welche Stärken Smart City-Lösungen in ihrer Entwicklung treiben.

 

Beirat:     

Jarmo Eskelinen, Future Cities Catapult London (Vereinigtes Königreich)

Michael Hübl, Flinc (Deutschland)

Stephan Krüger, Rhomberg Holding GmbH (Deutschland)

Florian Lennert, Intelligent City Forum (Deutschland)

Holger Tallowitz, SAP SE (Deutschland)

Dr. Wilhelm van Winden, UrbanIQ (Niederlande)

 

Um die Diskussion auf dem Workshop möglichst zielgerichtet führen zu können, wird der Workshop mit einer Software unterstützt, die die Bewertung von Kriterien in Echtzeit in Grafiken darstellt.

 

ABLAUF DES WORKSHOPS

1. Ergebnisse der Creating Urban Tech vom 30. Mai 2016: Thesen

Impuls Beirat

 

2. Anforderungen an Smart City-Lösungen

Impuls Beirat

Erhebung Input aller Teilnehmer

Überführung in Spider-Grafik

 

3. Solutions from Berlin – Solutions for Berlin: Stärken und Schwächen gegenüber Anforderungen

Erhebung Input aller Teilnehmer

Überführung in Spider-Grafik

 

4. Ausblick

Entwicklungsfelder für Urban Technologies

Potenziale für Smart City-Lösungen

 

Moderation:

Michael Carl, 2b AHEAD ThinkTank (Deutschland)

Walter Dresscher, de natuurlijke stad (Niederlande)

 

16:00 Uhr ABSCHLUSS UND VERABSCHIEDUNG

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin

 

Hier können Sie sich das Programm für den 31. Mai 2016 als PDF herunterladen.

URBAN TECH NEWSLETTER

Der kostenlose Newsletter informiert Sie regelmäßig über die wichtigsten Trends in der internationalen UrbanTech-Welt.

Hier abonnieren

URBAN TECH NEWSLETTER

Sie können sich kostenlos für den URBAN TECH Newsletter registrieren und alle URBAN TECH Analysen kostenlos erhalten. Bitte geben Sie Ihre Daten wie folgt an:

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!

Ich interessiere mich für die „CREATING URBAN TECH - Die Berliner Wirtschaftskonferenz". Ich möchte regelmäßig den URBAN TECH Newsletter erhalten.

Ich bestätige, dass die hier gemachten Angaben zum Zwecke der Organisation der CREATING URBAN TECH Konferenzen von den Organisatoren genutzt werden dürfen. Eine Weitergabe oder Verkauf an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen.*

*Pflichtfeld
x
URBAN TECH Analyse vom 08.11.2017

Die Stadt der Zukunft